Ein Beispiel für die Arbeit mit Schmerz

Stell Dir vor, Du hast Migräne.

Wenn der Schmerz kommt, ist er überwältigend stark. Er streckt Dich nieder. Alles, was Du tun kannst, ist in Dunkelheit zu liegen und zu versuchen, ihn zu überleben. Licht ist auf einmal schmerzhaft, jedes Geräusch verursacht Dir Übelkeit. Du liegst und versucht weniger anwesend zu sein, um dem grauenvollen Druck in Deinem Kopf auszuweichen.

Der Schmerz verändert sich zu einem brutalen Stechen hinter Deinem linken Auge. Du versuchst, nicht zu atmen und möglichst zu verschwinden, um dem Schmerz keine Angriffsfläche zu bieten. Das Gefühl, dem Schmerz hilflos ausgeliefert zu sein, lässt Dich verkrampfen.

Die Migräne kommt oft völlig unvorbereitet und sie reisst Dich komplett aus Deinem Alltag. Du kannst nicht mehr arbeiten. Du kannst Dich nicht mehr um Deine Kinder kümmern. Alle Pläne werden über den Haufen geworfen.

Sie beeinflusst Deine Beziehungen, Deine Leichtigkeit und Deine Lebensfreude.

Grinberg: Schmerz Therapie Prenzlauer Berg Berlin
Dein Alltag fühlt sich mit chronischen Schmerzen oft grau und beschwerlich an.

Ist Dir schon mal aufgefallen, wie Du Dich verkrampfst, wenn der Schmerz kommt? Kennst Du den Impuls, aufzuhören zu atmen und den Schmerz innerlich zu blockieren?

Es gibt vielfältige Strategien, um den Schmerz zu bekämpfen. Sich hart machen, über dem Schmerz stehen. Den Schmerz ignorieren und ausblenden. Jammern, leiden, sich als Opfer des Schmerzes fühlen. Sich zusammenziehen und versuchen, nicht dazusein.

Eines haben alle Strategien gemeinsam: den Versuch, sich vom Schmerz abzuspalten. Ein verständlicher Impuls, denn Schmerz ist eben unangenehm.

Was passiert denn, wenn man sich vom Schmerz abspaltet?

Diese Abspaltung kostet sehr viel Energie und ist für Deinen Körper enorm anstrengend. Selbst wenn Du die Anstrengung so gewohnt bist, dass Du sie gar nicht mehr bewusst wahrnimmst – vielleicht kennst Du sie als Erschöpfung oder Leere.

Ausserdem sammelt sich überaus viel Anspannung genau in dem Bereich, in dem der Schmerz entsteht: in Deinen Schultern, im Nacken, im Kiefer, in der Stirn, um die Augen... Je mehr Du versuchst, gegen den Schmerz zu gehen oder ihn nicht zu spüren, desto mehr spannst Du an. Und das wiederum erzeugt neuen Schmerz – und schon bist Du gefangen in einem Schmerzkreislauf. Überdies kann der Körper abgespaltene Bereiche viel schlechter regenerieren. Die Spannung unterbricht den „Fluss“ in diesem Körperbereich, die Durchblutung, die Versorgung und somit auch die Heilung.

Und was passiert, wenn Du aus diesem Kreislauf aussteigst?

Der Körper ist dazu in der Lage, überraschend umfassend zu regenerieren, wenn er entspannt, im Fluss und voller Energie ist. Genau diesen Zustand lernst Du in den Sitzungen selbst herzustellen. Dafür finden wir gemeinsam heraus, wo Du blockierst. Wir entdecken, wo Du Anspannung in Deinem Körper angesammelt hast - vielleicht schon seit vielen Jahren. Und dann lernst Du, diese langjährige Anspannung wieder loszulassen, damit Dein Körper endlich ganz regenerieren kann.

Grinberg: Schmerztherapie Prenzlauer Berg Berlin
Dein Körper lernt, sich wieder zu regenerieren.

Dafür arbeite ich mit Berührung an all den Bereichen, die unter Anspannung sind. Du lernst Dich durch Atmung und und bewusst gelenkter Aufmerksamkeit wieder mit den abgespaltenen Bereichen zu verbinden und Muskeln zu entspannen, die schon sehr lange verkrampft sind. Das kann sich unglaublich angenehm anfühlen. Dein Körper erfährt sich wieder im Fluss und verbunden und kann diese Erfahrung als eine neue Möglichkeit abspeichern.

Schmerz ist das Warnsignal des Körpers. Oftmals weisst uns der Körper durch Schmerz auf einen zu hohen Spannungszustand hin. Diese Spannung erzeugen wir selbst, allerdings meist vollkommen unbewusst.

In den Sitzungen bringe ich Dir Schritt für Schritt bei, diese Anspannung bewusst zu erkennen. Du durchbrichst einen Neubeginn des Schmerzkreislaufes, in dem Du in Deinem Alltag wahrnimmst, wenn Du beginnst Dich anzuspannen, um bewusst gegensteuern zu können.

Wenn die Bereiche wieder entspannt und verbunden sind, dann muss Dein System nicht mehr in Form von Schmerzattacken Alarm schlagen. Dein Körper hat sich regeneriert und ist wieder in Balance. Und Du kannst durch Deine Aufmerksamkeit in Deinem Alltag weiter die Balance wahren.

Lust auf Veränderung?
Neugierig auf eine neue Erfahrung?

Ruf einfach an: +49 177 4430803.
Du kannst mir auch eine E-Mail schicken.

Ein Beispiel für die Arbeit mit Schmerz

Stell Dir vor, Du hast Migräne.

Wenn der Schmerz kommt, ist er überwältigend stark. Er streckt Dich nieder. Alles, was Du tun kannst, ist in Dunkelheit zu liegen und zu versuchen, ihn zu überleben. Licht ist auf einmal schmerzhaft, jedes Geräusch verursacht Dir Übelkeit. Du liegst und versucht weniger anwesend zu sein, um dem grauenvollen Druck in Deinem Kopf auszuweichen.

Der Schmerz verändert sich zu einem brutalen Stechen hinter Deinem linken Auge. Du versuchst, nicht zu atmen und möglichst zu verschwinden, um dem Schmerz keine Angriffsfläche zu bieten. Das Gefühl, dem Schmerz hilflos ausgeliefert zu sein, lässt Dich verkrampfen.

Die Migräne kommt oft völlig unvorbereitet und sie reisst Dich komplett aus Deinem Alltag. Du kannst nicht mehr arbeiten. Du kannst Dich nicht mehr um Deine Kinder kümmern. Alle Pläne werden über den Haufen geworfen.

Sie beeinflusst Deine Beziehungen, Deine Leichtigkeit und Deine Lebensfreude.

Grinberg: Schmerz Therapie Prenzlauer Berg Berlin
Dein Alltag fühlt sich mit chronischen Schmerzen oft grau und beschwerlich an.

Ist Dir schon mal aufgefallen, wie Du Dich verkrampfst, wenn der Schmerz kommt? Kennst Du den Impuls, aufzuhören zu atmen und den Schmerz innerlich zu blockieren?

Es gibt vielfältige Strategien, um den Schmerz zu bekämpfen. Sich hart machen, über dem Schmerz stehen. Den Schmerz ignorieren und ausblenden. Jammern, leiden, sich als Opfer des Schmerzes fühlen. Sich zusammenziehen und versuchen, nicht dazusein.

Eines haben alle Strategien gemeinsam: den Versuch, sich vom Schmerz abzuspalten. Ein verständlicher Impuls, denn Schmerz ist eben unangenehm.

Was passiert denn, wenn man sich vom Schmerz abspaltet?

Diese Abspaltung kostet sehr viel Energie und ist für Deinen Körper enorm anstrengend. Selbst wenn Du die Anstrengung so gewohnt bist, dass Du sie gar nicht mehr bewusst wahrnimmst – vielleicht kennst Du sie als Erschöpfung oder Leere.

Ausserdem sammelt sich überaus viel Anspannung genau in dem Bereich, in dem der Schmerz entsteht: in Deinen Schultern, im Nacken, im Kiefer, in der Stirn, um die Augen... Je mehr Du versuchst, gegen den Schmerz zu gehen oder ihn nicht zu spüren, desto mehr spannst Du an. Und das wiederum erzeugt neuen Schmerz – und schon bist Du gefangen in einem Schmerzkreislauf. Überdies kann der Körper abgespaltene Bereiche viel schlechter regenerieren. Die Spannung unterbricht den „Fluss“ in diesem Körperbereich, die Durchblutung, die Versorgung und somit auch die Heilung.

Und was passiert, wenn Du aus diesem Kreislauf aussteigst?

Der Körper ist dazu in der Lage, überraschend umfassend zu regenerieren, wenn er entspannt, im Fluss und voller Energie ist. Genau diesen Zustand lernst Du in den Sitzungen selbst herzustellen. Dafür finden wir gemeinsam heraus, wo Du blockierst. Wir entdecken, wo Du Anspannung in Deinem Körper angesammelt hast - vielleicht schon seit vielen Jahren. Und dann lernst Du, diese langjährige Anspannung wieder loszulassen, damit Dein Körper endlich ganz regenerieren kann.

Grinberg: Schmerztherapie Prenzlauer Berg Berlin
Dein Körper lernt, sich wieder zu regenerieren.

Dafür arbeite ich mit Berührung an all den Bereichen, die unter Anspannung sind. Du lernst Dich durch Atmung und und bewusst gelenkter Aufmerksamkeit wieder mit den abgespaltenen Bereichen zu verbinden und Muskeln zu entspannen, die schon sehr lange verkrampft sind. Das kann sich unglaublich angenehm anfühlen. Dein Körper erfährt sich wieder im Fluss und verbunden und kann diese Erfahrung als eine neue Möglichkeit abspeichern.

Schmerz ist das Warnsignal des Körpers. Oftmals weisst uns der Körper durch Schmerz auf einen zu hohen Spannungszustand hin. Diese Spannung erzeugen wir selbst, allerdings meist vollkommen unbewusst.

In den Sitzungen bringe ich Dir Schritt für Schritt bei, diese Anspannung bewusst zu erkennen. Du durchbrichst einen Neubeginn des Schmerzkreislaufes, in dem Du in Deinem Alltag wahrnimmst, wenn Du beginnst Dich anzuspannen, um bewusst gegensteuern zu können.

Wenn die Bereiche wieder entspannt und verbunden sind, dann muss Dein System nicht mehr in Form von Schmerzattacken Alarm schlagen. Dein Körper hat sich regeneriert und ist wieder in Balance. Und Du kannst durch Deine Aufmerksamkeit in Deinem Alltag weiter die Balance wahren.

Lust auf Veränderung?

Ruf an: +49 177 4430803 oder per E-Mail.

« Zurück